Zivilcourage ist wieder gefragt und eine andere Berichterstattung im Fernsehen von Bernd Joschko

Als ich vor 33 Jahren noch beim BKA (Bundeskriminalamt) arbeitete und die Berichte im ZDF über die Startbahn West Demos in den Nachrichten völlig einseitig dargestellt fand, war dies mit ein Grund aus dem BKA als Entwicklungs-Ing. wg. Gewissenskonflikt auszusteigen. Der SPIEGEL - damals noch gute kritische Zeitschrift - brauche eine Titelstory darüber. Siehe auch www.rasterfahndung.net Schon damals wurde versucht den Überwachungsstaat einzuführen und tausende von Bürgern illegal überwacht.

Doch damals konnte das ZDF wahrnehmen, das in Polen die Menschen auf Spruchbändern sagten: "Das Fernsehen lügt." Anlaß war die Berichterstattung über die Solidarnosc Bewegung. Doch die Deutschen Medien waren schon immer für sich selbst blind. Denn auch damals - 1981 - wurden die Grünen, die gerade als Protestpartei im Entstehen waren, schwer einseitig verunglimpft. "Müslifresser, Spinner, Gamler... Heute sind sie leider auch sehr angepasst.

Diese Muster haben sich leider nicht viel verändert. Heute wird die AfD - als Protestpartei, denn es gibt ja keine Opposition im Bundestag gegen die Merkelpolitik - völlig einseitig dargestellt und wir haben somit keine echte Opposition mehr. Somit ist der Begriff Lügenpresse korrekt und eine dringende Aufforderung die Bürger ehrlicher und ausgewogener zu informieren. Gut das diese einseitige Berichterstattung von ARD + ZDF heute sehr viele Menschen bemerken. Ok, mein Vorschlag, die ÖR Medien werden in Zukunft immer sehr stark von den Oppositionsparteien besetzt, damit es nicht wieder zum Staatfernsehen wie jetzt in der DDR 2.0 kommt. Leider ist der SPIEGEL auch zum Merkelsprachrohr geworden.

Mein persönliches Anliegen ist es seit 25 Jahren, mich mit Menschen mit Krebs zu beschäftigen. www.alternative-krebsheilung.de Und auch da werden wir sehr einseitig Pharmahörig von den Mainstreammedien informiert. Leider sterben deshalb sehr viele Menschen an der Chemo und Bestrahlung.

Was wir dringend brauchen ist ein verbessertes Berufsethos der Jornalisten. Sie sind leider sehr abhängig. Wer sich mit Randgruppen beschäftigt hat, weiß wie einseitig z. B über die OSHO BEWEGUNG oder über die NEUE MEDIZIN von Dr. Hamer berichtet wurde usw.

------------------------------------

Ich bin kein Rechter: Ich wählte auch die Grünen seit ihrer Entstehung und in den letzten Jahren die LINKE. Ich mag Ausländer und habe mich schon mit 21 Jahren per Rucksack völlig sicher in den Ländern Kenia, Tansania und Kongo frei bewegt und war überrascht über die Freundlichkeit dieser Menschen. Vielleicht sind ja die Kinder von den Kindern auf den Fotos unten die heutigen Flüchtlinge? . Wir müßten den Menschen vor Ort helfen - also die Entwicklungshilfe verbessern. Da hat Merkel und die CDU völlig versagt! Es nützt nichts, diese Menschen hierherzuholen, und sie werden z.B. zu Taschendieben in Köln. Das ist ein echter Abstieg. Echte Hilfe ist immer Hilfe zur Selbsthilfe. Man sollte viele Menschen vor Ort ausbilden und einen Selbstständigkeitskredit geben - also ein Art Investionsprogramm Afrika: z.B. 1000 € zinsloser Kredit usw. oder auch diese Menschen hier ausbilden und zurückschicken. Und nicht für unsere Rentenzahlungen mißbauchen oder auch die besten Fachkräfte aus diesen Ländern abschöpfen. usw.

Ich bin dafür, das Verfassungsgericht anzurufen und die machen einen sofortigen Einreisestop - weil wir kein Rechtsstaat mehr sind. Wir waren noch nie ein Rechtsstaat, sondern nur ein Staat in dem man Rechtsmittel einlegen kann (wenn man Geld hat). Leider wird ein Großteil unserer Bevölkerung von den Medien diffamiert, weil sie gegen den uneingeschränkten Zuzug sind, mit unvorhersehbaren Folgen für den sozialen Frieden. Ihnen wird angeblich eine "braune Gesinnung" unterstellt. Wir haben im Moment keine echte Oposition, nur die Demos auf den Straßen. Und Demos hatten immer Recht - das mußte schon Kohl usw. lernen. Die Richtung ist völlig falsch, also ist Zivilcourage wieder gefragt - gewaltfreier Widerstand, statt Willkommensschilder hochhalten. Das Volk wird nicht gefragt, sondern als "Pack" beschimpft und im Fernsehen bloßgestellt. Sarkastisch formuliert: Unser "Führer" heißt heute Merkel. Damals: "Wir werden siegen!" Heute: "Wir schaffen das!" - Haben wir nichts aus der Geschichte gelernt? Oder wollt ihr den "totalen Bürgerkrieg?" Die Geschichte ist nie identisch, sondern selbstähnlich. Die Muster vererben sich... Wer weiterhin CDU wählt, darf sich über die Zukunft nicht beschweren. Merkel erzeugt sogar mit ihren dauerhaften Sanktionen gegen Russland eine kommende massive Wirtschaftskrise. Und wir hängen alle zusammen. Auch Russland gehört zu Europa. Leider leisten die Führer der Deutschen Wirtschaft keinen Widerstand - wie schon damals. Die Qualität einer Demokratie ist nicht die Macht der Mehrheit, sondern der sensible Umgang mit Minderheiten - im eigenen Volk!

Fazit: Kommende Wirtschaftkrise, Zerstörung der EU, gestörter sozialer Friede und massive Fremdenfeindlichkeit werden Merkels Ergebnis sein. Sie ist einfach zu inkompetent, rechthaberisch und naiv. Ebenso die CDU, denn sie wurde von ihr gewählt. Daher wähle ich diesmal AfD. Und Du? Und wenn die Politiker auf die AfD schimpfen (Rattenfänger usw), dann schimpfen sie auch auf mich. Aber ich muß mit mir zufrieden sein. Das sagt mir mein Gewissen.

Hier lesen Sie die ersten 100 Kommentare von 181 - die ich heute 15. 1. 2016 auf Huffington Post - Fokus gefunden habe. Ich bin mit meiner Kritik nicht alleine.

Fast alle Kommentare sind sich einig, daß unsere Medien und Mainstreampresse uns falsch oder einseitig informieren. Dies wird hier zum Thema "Flüchtlinge" besonders deutlich. Und dies nicht erst nach der Silvesternacht von Köln.

Schon in den letzten Jahren wurde sehr einseitig über Russland und Putin berichtet. Sollten wir auch unsere ARD + ZDF Führung austauschen - so wie Polen? Fänd ich gut...

 

Leser-Kommentare (181)


Ich bitte um eine umfassende Berichterstattung
von Bernhard Von Bingen 14:53 Uhr
Guten Tag. Mich persönlich ärgert es maßlos, dass die ÖR Sender fast nur einseitig berichten bzw. recherchieren. Ich mache das an meiner Eigenen Erfahrung fest, die ich hier in meiner Heimatstadt Münster mit syrischen Flüchtlingen gemacht habe. Im ARD / ZDF wird in großer regelmäßigkeit aufgeführt wie sinngemäß und planmäßig die Integration von Vorzeigeflüchtlingen funktioniert hat. Oder auch Beiträge wie vom 1.12.2015 zum Thema: "Wie viel Islam verträgt Deutschland? " zeigen die "Vorteile" der einwanderungswilligen Menschen und das die dt. Bevölkerung sich keine Sorgen machen soll, vor möglichen Konsequenzen. Hier in meinem Heimatort ist die Lage leider oft anders. Es gibt Lärmbelästigungen, Verschmutzungen und große Gruppen j Männer bei den sich viele Bürger fürchten...
Antwort schreiben


Natürlich haben wir auch
von Ingrid-Gudrun Weidner 13:23 Uhr
ein zwagsfinaziertes Staatsfernsehen welche die Meinung der Regrierung an den Mann und die Frau bringen will, muss oder möchte. Das ist seit einem Jahr etwa deutlich zu erkennen. Aber ich versichere Frau Merkel - ich glaube nicht jeden Sch* der im Staatsfernsehen verkündet wird!
Antwort schreiben

1


Polen ist kein Vorbild
von Wolfgang Herold 14.01.2016
für uns. Wir haben dies alles diskreter und sauberer gelöst, es gibt ein Kartell aus Politik und Medien, speziell den ÖR, es ist ein gegenseitiges Nehmen und Geben in den Rundfunkräten und Sendeanstalten.Die ÖR garantieren ein staatsnahes , meinungsbildendes und belehrendes Programm, die Politik garantiert über die GEZ satte Einnahmen per Zwangsgebühr! Da könnten die Polen doch noch was lernen wie so etwas ohne Aufsehen realisiert wird!
Antwort schreiben

16


Kabarettisten sind staatskonform
von Lutz Arnold 11.01.2016
Ich kenne noch Kabarettisten die schön versteckt in der DDR politisch Kritik geübt haben.Seit einen halben Jahr sind sie in Flüchtlingsfragen staatskonform und beleidigen nachdenkliche und kritische Bürger!Ich mache mir Sorgen um die Demokratie in der BRD!
Antwort schreiben

36


Deutsches Staatsfernsehen
von Kendrik Körn 11.01.2016
Wer sich bei den GEZ gestützen Lügenmedien seine Meinung bilden läßt, ist selbst schuld. Das Merkel instruiert die Intendanten persönlich. Widerlich.
Antwort schreiben

41


Wieso regt man sich über Polens Mediengesetze auf
von peter franzen 10.01.2016 1 Antwort
in Polen versucht die Politik den Einfluß auf den Rundfunk zu verfestigen. Eigentlich haben wir das bei uns schon immer. Nur läuft es in Deutschland etwas "diskreter" ab. Das Öffentlich Rechtliche ist zu einem Parteienfunk mutiert, der gleichzeitig als Versorgungsanstalt für gediente Parteimitglieder dient. Wenn die Parteien diese Sender als "Sprachrohr" wollen, sollen sie die Sender auch aus ihren Mitgliedsbeiträgen finanzieren. Mir ist diese "Werbung" kein Zwangsbeitrag wert.
Antwort schreiben

52

• Die Regierung setzt nicht um , von ursula hobl 12.01.2016
Vorgaben der EU, sowie des Bunddesverfassungsgericht, werden doch vom Staat jahrelang nicht umgesetzt. Je nachdem der gerade a.d. Regierung sitzt wird als Richter nach Khe gehen. DAs richtige Parteibuch entscheidet immer. Die öffentlich Rechtlichen müssen nach der Pfeife der Länder tanzen .Man merkt jeden Tag, wie fast alle Sender Regierungskonform berichten! Polen tut es ebenso ?


14

Pressefreiheit, Staatsfernsehen
von eva Westermann 10.01.2016
Jetzt hat der deutsche KOMMISSAR!!!!! der EU Oettinger gesagt, Polen müsse unter Aufsicht gestellt werden, nach Kauder sein Stimmrecht entzogen werden, weil sie gelenkte Berichterstattung anstreben. Sie sollen erst bei Deutschland anfangen. So haben auch bei Ungarn die EU Kommissare angefangen! Ich kenne Ungarn gut, auch die Presse und TV. Dort gibt es Pressefreiheit! Wenn hier die Journalisten freiwillig die Menschen manipulieren, ist kein Stück besser! Was ist aus dem stolzen Deutschland geworden?
Antwort schreiben

52


ARD / ZDV
von Ramona Hansen 09.01.2016
Wer sitzt denn in den Aufsichtsräten, alt gediente Parteifunktionäre. Es handelt sich hier um Staatsfernsehen. Es werden die Nachrichten der Gutmenschen gesendet. Eine anderen Meinung ist nicht gestattet. Ich schaue mir diese Lügenmedien nicht mehr an.
Antwort schreiben

65


wie früher
von Robert Siegel 08.01.2016
Im ND ( Zentralorgan der SED) las man von der ersten bis zur letzten Zeile nur Erfolgsmeldungen des Sozialismus. Na gut, der Sozialismus hat sich überlebt. Heute lese ich nur von traumatisierten syrischen Ärzten und Facharbeitern, die sich hervorragend in unsere deutsche Gesellschaft integrieren. Von den Sylvesterereignissen in Köln und anderen Städten wurde im ZDF nach 6 Tagen berichtet, als es die Spatzen buchstäblich von den Dächern pfiffen.
Antwort schreiben

70


ARD und ZDF
von Wolfgang Herold 08.01.2016
Am meisten ärgert mich an der tendenziellen, belehrenden , verharmlosenden , manipulierten Berichterstattung der ÖR, das ich dies auch noch alles bezahlen darf mit der GEZ Zwangsgebühr! Dies muß dringend geändert werden!
Antwort schreiben

74

08.01.2016
Nicht so in Hamburg...
von Gerald Henne
Wenn der WDR es wirklich so handhabt, wäre das toll. Als in Hamburg die Messehallen nachts geräumt wurden, weil es massive Sachbeschädigungen durch Flüchtlinge gab, haben sich die Medien geweigert darüber zu berichten, weil eine solche Berichterstattung politisch nicht erwünscht sei.....genau wurde es mir vor der Tür von einem Repoerter gesagt.....es ist wirklich frustrierend, wie sich unsere 4. Staatsmacht entwickelt hat, die Wahrheit scheint immer seltner an erster Stelle zu stehen.
Antwort schreiben

78

08.01.2016
Die Journalisten
von Walter Lenk
in unserem Land haben sich an "political correctness"zu halten, oder sie bekommen in ihrem Beruf kein Bein mehr an die Erde. Also wird der Regierung und denen die die Richtung vorgeben nach dem Mund geredet und berichtet. Die Nationalität eines deutschen Straftäters wird hervorgehoben, über andere Nationalitäten oder Migrationshintergründe wird geschwiegen. Man wäre sonst "rechts", was immer das heißt, Angela Merkel ist ja auch "rechts".
Antwort schreiben

62

07.01.2016
1 Antwort
Antwort vom WDR
von Ursula Herker
Als es in der Aktuellen Stunde vor Wochen wieder mal um das Thema " Ausländerfeindlichkeit " ging, habe ich beim WDR angefragt, warum nicht über kriminelle Ausländer berichtet wird, weil hier ein Asylbewerber aus Ghana, das Haus in dem auch er lebte, angezündet hatte. Da mussten insgesamt 37 Asylanten anderweitig untergebracht werden. Der WDR schreibt, dass in einem so großen Land wie NRW nicht auf alle Ereignisse reagiert werden kann, sie würden aber die aktuellen Vorkommnisse so weit wie möglich berücksichtigen und sind auch keinen politischen Anweisungen unterworfen, das ließe ihre journalistischen Grundsätze gar nicht zu. Ich bin erfreut, überhaupt eine Antwort bekommen zu haben, dennoch zweifel ich nicht daran, das weiterhin fast nur Positives über Asylanten berichtet wird.
Antwort schreiben

67

• Hallo Frau Herker, von ursula hobl12.01.2016
Wenn aber in China ein Sack,Reis umfällt steht es in allen Medien, und kommt stündlich in Funk und Fernsehen. Vonn Straftaten eingewanderter ,,erfährt man eigentlich nichts. Und wenn sich dann alles herumgesprochen hat, kommt dann e.kleiner Artikel,in d. Presse.Lügenpresse ist schon fast kein Schimpfwort mehr, und d.Innenminister ist auch noch beleidigt, wenn er als Lügner tituliert wird!


1806.01.2016
HuffPost
von Franz Kassekert
und es begann bergab mit rasender Geschwindigkeit zu werden ... ARD, ZDF - da sie nur die Quote wollen - machen mit und erfuellen ihren eigentlichen Auftrag schon lange nicht mehr. Ein Grab fuer Milliarden mit absahnen der dort an den Hebel sitzenden ... Niveau ... kennt man auch nicht mehr! Muss man ja auch nicht haben, der eigene Anspruch lautet ja, Quote!
Antwort schreiben

44

06.01.2016
1 Antwort
ARD und ZDF Nachrichten verfälschen schon,
von Sabine Lindner
seit geraumer Zeit Berichte. Nur eine einseitige Betrachtung kommt bei den öffentlich, rechtlichen zum Tragen!!! Ich muss aber auch feststellen, dass RTL, Pro7, N24 usw. Tatsachen unter den Tisch kehren oder abschwächen. Im Prinzip kann man nur auf seinen eigenen Menschverstand bauen und die Nachrichten ignorieren. Die einseitige Darstellung bestimmter Fakten, kotzt einen sowieso bereits mehrere Monate an!!!
Antwort schreiben

75

• Unerträglich, was ist nur aus Deutschland geworden von Elke Dittus07.01.2016
ja genau, ich beobachte das auch schon seit langem, einseitige Berichterstattung, weil so gewollt!!!Sicherlich gibt es ein Diktat und Maulkorberlass für die Polizei und die Medien. Wir müssen schließlich darauf vorbereitet werden und es muß uns immer wieder schöngeredet werden, daß wir in Zukunft mehr Abgaben zu zahlen haben, denke dabei an den Soli, der ja schon im Gespräch ist und vieles mehr.

5005.01.2016
ARD und ZDF
von Harald Wolf
für diese Volksverdummer muß man auch noch Zwangsbeitrag bezahlen. Bei den kommenden Wahlen wissen meine Frau und ich wo wir unser Kreuz machen. Bestimmt nicht bei den sogenannten etablierten im Bundestag vertretenen Politlaienspielern.
Antwort schreiben

79

05.01.2016
2 Antworten
Es wird behauptet ZDF berichtet unparteiisch
von mona linz
wer glaubt? Niemand mehr! Es wurde auch über die Lügenpresse gesprochen. das betrifft nicht ZDF, so wie ein Moderator sich geäußert hat vor nicht all zu lange Zeit, denn bei ZDF ruft kein Regierungsbeamte in der Redaktion an, um das zu zensieren was der Regierung nicht genehm ist. Nein Herr Moderator, so weit ist nicht gekommen solange sie nur darüber berichten was der Regierung genehm ist, besteht auch kein Grund. Was mich jedoch entsetzt ist, wie falsch sie die Stimmung der Bevölkerung in Flüchtlingsfrage in der muslimische Invasion Europas wiedergeben. DDR Fernsehen haben wir noch nicht. Sie sind aber sehr nahe dran.
Antwort schreiben

79

• Heute ist nahe an der Aktuellen Kamera von tim Kaupenjohann08.01.2016
Heute Nachrichten sind Staats-nachrichten. Die Kölner Exzesse wurden erst vier Tage später gemeldet. In Berlin war halt keiner zu erreichen. Das dauert, bis Silvester-ferien zu ende sind.


23Alle Antworten (1)
05.01.2016
Die ARD, ZDF und Co. sollen kodiert werden
von Stefan Schulz
Die ARD, ZDF und Co. sollen kodiert werden - wie Pay-TV! Und wenn jemand die Lust hat sich diese Sender anzuschauen, dann kann er das ruhig machen. Ich schaue Fernsehen meistens nur wegen Filme und einige Serien, das alles finde ich nur bei privaten Sender. Ich würde lieber für privaten Sender zahlen.
Antwort schreiben

47

05.01.2016
1 Antwort
Kenne ich alles
von Thomas Bruck
Ist wie in der DDR. Damals haben wir der Aktuellen Kamera auch kein Wort geglaubt, bis auf den Wetterbericht.
Antwort schreiben

78

• Kenne ich auch von Iris Bothe09.01.2016
Heute kann man sogar dem Wetterbericht nicht mehr glauben, das Wählervolk wird nur noch belogen Und unsere Politiker haben sich von ihrem Wählervolk sehr weit entfernt. Frau Merkel schaut sicher nicht die Berichte von ARD und ZDF. Ich erinnere an die chaotischen Zustände auf dem Tahir-Platz in Kairo, wo Massenvergewaltigungen von Frauen stattgefunden haben. Aber das war ja schon in 2013.

2205.01.2016
Eine merkwürdige Diskussion
von Heinrich Romeis
die meisten Kommentare beklagen, dass die ÖR "Merkelgesteuert" sind. Liebe Bundesbürger, ihr habt diese Frau gewählt, und ihr habt zugesehen, wie sie eine nicht gewählte SPD in die Regierung nahm um politisch überleben zu können. Wo waren da die Proteststürme? Wo sind die Proteststürme gegen TTIP, wo sind die Proteststürme gegen die USA, die dieses Flüchtlingsdrama verursacht hat, wo sind die Proteststürme gegen Kriegseinsätze der Bundeswehr im Ausland? Wir (auch ich!) sind alle zu bequem geworden, Entscheidungen zu hinterfragen. Radikale Gruppen, ob rechts oder links und rassistische Bauernfänger haben deshalb in diesem Land ein leichtes Spiel. Und diese Bauernfänger findet man nicht nur auf der Straße, sondern auch in allen Medien.
Antwort schreiben

48

04.01.2016
Mit Wehmut
von dorothee kohl
denke ich an die Zeiten vor M, als man sich bei ARD und ZDF noch wohlig im Feierabend fühlen konnte. Die meisten Sendungen heutzutage schaue ich nicht mehr. Weil ich die offensive Gehirnwäsche nicht bereit bin zu ertragen. Abgesehen von den Guten - gibt es wirklich Zuschauer, die das nicht merken.Die sich manipulieren lassen. Die denen folgen. Denn Quoten werden ja erfüllt. Clever beraten worden, das Staats-TV.
Antwort schreiben

78

04.01.2016
1 Antwort
Was ist eigentlich daraus geworden,
von Achim Koester
was Frau Hayali in einer Talkshow mit Frauke Petry versprochen hat? Nämlich ihr Einblick in die ZDF Archive zu geben, um ihrerseits nach Unwahrheiten und Beschönigungen zu recherchieren? Ist das im Sande verlaufen, oder war das nur Gerede? Der Umstand, daß man von keiner Seite etwas hört, hat schon, wie der Schwabe sagt "ein Gschmäckle".
Antwort schreiben

64

• Das ist in arbeit von Karsten Kalde07.01.2016
Das wird am 30. Februar um 20,15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Und da wird alles offengelegt. Aber auch jede Lüge wird gezeigt.

1404.01.2016
Für mich existieren die Öffentlich-Rechtlichen
von Ingrid-Gudrun Weidner
nicht mehr. Als ehemalige DDR-Bürgerin kenne ich den Staatsfunk noch Recht gut. Und ich kann versichern dass sich die Öffentlich-Rechtlichen in dieselbe Richtung bewegen. Unsere Tageszeitung - die größte in Sachsen - hatte schon in der DDR schon dieses Bestreben das Sprachrohr der Regierung zu sein. Sie ist es heute wieder. Die Zeitung kann ich abbestellen - Ende März ist endlich Schluss - und spare so monatlich 27 Euro. Bei den öffentlich-rechtlichen geht das leider nicht. Ich muss für eine Fernsehinstitution bezahlen die ich verachte! :(
Antwort schreiben

98

03.01.2016
DDR Fernsehen 2.0
von Ray Cook
ARD und ZDF sind nicht besser als die Aktuelle Kamera. Kritische Themen ,die der diktatorischen Merkel Regierung nicht gefallen, werden unterdrückt. Stattdessen wird man mit linksrotgrüner Meinungsmanipulation überhäuft.
Antwort schreiben

105

03.01.2016
Flüchtlingskrise = Ablenkungsmanöver wie bei WM06
von Dieter Bakel
Pünktlich während der WM2006 wurde die Mehrwertsteuer von 16 auf 19% erhöht, bei der nächsten WM waren die Krankenkassenbeiträge dran. In den Zeiten der gut funktionierenden Nachrichtendienste und deren Überwachungssatelliten kamen die Flüchtlingsströme bestimmt nicht überraschend in unser Land und sind gewollt. Lenken uns doch dieses gewollte Problem ‚Flüchtling’ von dem ab, was in der EU und in unserem Land in den letzten Jahren liegen geblieben ist. Zählern wir doch ein paar auf und bestimmt finden Sie noch andere Problemfelder, die z.Z. „vergessen“ werden: • Warum müssen Großunternehmen in Luxemburg Steuern zahlen und dürfen nicht dies in dem Land tun wo sie Ihre Umsätze und Gewinne erwirtschaften? •• Warum wird es um das TTIP immer stiller ? Gutes Neues Jahr & bitte wählen gehen
Antwort schreiben

83

03.01.2016
ARD und ZDF die Handlanger unserer Regierung
von Nikk Serg
Das ARD und ZDF die Handlanger unserer Regierung sind,wissen wir seid der Flüchtlingskrise. Jeden Tag ein toller Flüchtling der es geschaft hat. Bürgerbewegungen werden sofort in die Rechte Ecke gestellt. In den Talkshows wir ein einzelner Kritiker von vier Regierungsschleimer fertig gemacht. Ab und zu kommt dann auch was Kritisches. Wenn man ab 23.00 noch vorn TV sitzt kann man sich dass dann ansehen. Die Herrschaften bekommen 7 Milliarden Zwangsabgaen von der Regierung geschenkt. Da weiß man natürlich wem man verpflichtet ist. Was hier in Deutschland abgeht ist eine Schande. Merkel und deren Arschkriecher bevormunden ein ganzes Volk und die Medien lassen sich vor deren Karren spannen.
Antwort schreiben

100

03.01.2016
Wenn schon die Rede des
von Winfried Bartel
Bundespastors 2 x aufgenommen werden muss, die erste war wohl nicht im Sinne von Merkel und der SPD, dann sagt dies doch alles aus! Wir werden von den Sendern verar..! Nicht einmal beim Tatort oder der Lindenstraße, jetzt auch bei Rote Rosen, wird uns - wie in der DDR - politische Meinungsbildung aufgedrückt. Nennt sich Erziehung, wann werden unsere Kinder in der Schule auch an Waffen ausgebildet, wie in der DDR? Das war "ihr" Land, da müssen wir wieder hin, im Notfall per Beitrag fürs Staatsfernsehen!
Antwort schreiben

59

03.01.2016
Hier rechnen Deutsche mit ARD und ZDF ab
von Peter Koller
Die Jubelpresse und die Jubelmedien tragen den größten Anteil an der Spaltung in Deutschland. Jeder der die Willkommenskultur ablehnt wird als Nazi, Pack, Dumpfbacke und Ratte bezeichnet. Die Jubelberichte jeden Tag in der ARD und ZDF sind kaum zu überbieten. Es ensteht der Eindruck daß am Kabinetstisch die Reporter der ARD, ZDF, die Zeit , die Süddeutsche in das Geschehen eingebettet sind und die Regierungspolikt verherrlichen.
Antwort schreiben

82

02.01.2016
Früher konnte ich nicht glauben,
von Ingrid Michler
dass alles im TV politisch mit gesteuert ist. Seit es massiv die Flüchtlingskrise gibt, bin ich aufgewacht und kann beobachten, dass jede objektive Berichterstattung verhindert wird. Da werden Bilder mit hilflosen Kindern ins Netz gestellt, um im Volk Mitleid zu erregen. Nicht gezeigt werden die Gewalttaten schon an der Grenze, die Schlägereien zwischen den verschiedenen Flüchtlingsgruppen, die Vielzahl der Diebstähle und dergleichen. Verschwiegen wird auch, dass die meisten sogenannten Asylanten schon an den Grenzen müssten zurückgewiesen werden. Geht nicht, weil Europa die Grenzen abgeschafft hat. Das Volk wird also bewusst für dumm verkauft.
Antwort schreiben

96

02.01.2016
Unfassbar,
von Hans-Georg Kulmann
dass immer noch so viele Leute an die Seriosität von ARD und ZDF glauben. Es wird Zeit den Tatsachen ins Auge zu sehen! Merkels Heute-Show, Merkels Tagesschau........demnächst beginnen die Kochsendungen mit Merkel Einspielungen, vor den Werbeblocks lassen die Mainzelmännchen Merkel hochleben....GEZ: geht es zynischer?
Antwort schreiben

83

01.01.2016
2 Antworten
Huff needs ENG-sound-mixer
von Tobias Sandow
Könnt Ihr euch keinen Tonmann leisten. Das ist ja schrecklich! Bei Bedarf könnt Ihr Euch für guten Ton bei mir melden! tobias-sandow.de
Antwort schreiben

9

• Tonmann von Tobias Sandow 08.01.2016
...ist ein gängiger Begriff in der Medienbranche, da es keine offizielle Berufsbezeichnung des ENG-Soundmixers im deutschen Sprachraum gibt. Es gibt auch den Kameramann (dieser kann auch weiblich sein, wird dann aber immer noch Kameramann genannt), aber nicht die Kamerafrau als Berufsbezeichnung. Und daran stört sich keine Kamera"frau".Jetzt hängen wir uns doch nicht an diesem "Gegender" auf.

1Alle Antworten (1)
31.12.2015
Spezielle Kaste von Menschen
von Robert Wahr
Die öffentlich rechtlichen Anstalten werden inzwischen von einer speziellen Kaste Menschen betrieben welche den Bezug zu den Bürgern verloren haben und ihr eigenes Ding machen so wie sie es sich vorstellen. Nach der Devise "Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt" berichten sie auch vor allem über die Flüchtlinge, Pagida, AfD und andere Dinge in der Art und Weise wie sie die Sache sehen. Massiver Realitätsverlust dieser Medien veranlaßt die Bürger dann von eine Lügenpresse zu sprechen weil der normale Bürger sich einfach von den Damen und Herren dieser Sender verarscht vorkommt. Hier wird sich aber leider nichts ändern da die Politik der Anstalten den Politiker in die Karten spielt da auch diese Kaste komplett den Bezug zur Realität verloren hat und keine Lösungen für die Probleme hat.
Antwort schreiben

86

30.12.2015
Regierungssender
von Heinz Kuroda
Egal ob ARD, ZDF, Deutschlandfunk o.ä.,alles sind nichts mehr als Regierungssender.Das Verrückteste ist,dass wir auch noch zahlen müssen,um uns meist nur Unfug,oder oft auch Lügen anzuhören.Sogar den Krimies wird meist noch etwas Umerziehungsgedankengut beigefügt. Diskussionen mit Anderstdenkenden sind gar keine Diskussionen,sondern nur ein " Runtermachen" des Gegners. Immerhin,eine gute Möglichkeit dieser Berieselung zu entgehen,sind die vielen anderen Kanäle.Die sind natürlich auch nicht hasenrein,aber doch etwas erträglicher,weil mit harmloserem US-Mist gefüllt.
Antwort schreiben

68

29.12.2015
1 Antwort
ARD und ZDF
von Peter Bergmann
sind mittlerweile gebührenfinanzierte Staatspropaganda - Medien und vollkommen unerträglich. Besonders das ZDF-MOMA gleicht einer allmorgentlichen "aufKursbringen" Einpeitschsendung mit dem Informations- und Wahrheitsgehalt der Aktuellen Kamera...
Antwort schreiben

83

• Stimme ihnen zu, von Winfried Bartel03.01.2016
besonders schlimm ist es wenn Frau Hajali moderiert! Dann schalte ich sofort ab! Der Inhalt von Moma (Gemeinschaftsprogramm wobei beide ihren vollen Beitrag kassieren) ist allgemein schwach und regierungsfreundlich, bei der ARD sind wenigstens die Moderatorinnen nett und ansehnlich!

3526.12.2015
1 Antwort
Staatlich verordneter Schrott!
von Dieter Schell-Zahn
ARD und ZDF schalte ich schon lange nicht mehr ein, denn verar.....chen kann ich mich selbst. Luegenpresse oder Fersehen sind hier total untertrieben, weil es staatlich verordnetes Fernsehen ist. Ob ARD oder ZDF, in jeder Nachrichtensendung der letzten Wochen oder Monate wurden ueberwiegend Eltern mit weinenden Kindern dem Zuschauer praesentiert. Wild um sich schlagende kraeftige junge Maenner, die zu tausenden die Polizei und Grenzschuetzer mit Steinen bewarfen und bespuckt haben, die Grenzzaeune mit Gewalt niederwalzten unter MIssachtung der staatlichen Ordnung passen denen natuerlich nicht ins Bild. Genauso gibt es auch keine kriminelle unter unseren neuen Mitbewohnern, dass alles darf und muss auf Anordnung von ganz oben dem Volk natuerlich nicht gezeigt werden im Irrenhaus BRD!
Antwort schreiben

127

• Kommt mir bekannt vor von Ruthilde Schuchmilsky27.12.2015
...sieht man sich die Nachrichtensendungen der "Aktuellen Kamera" an, so sind Ähnlichkeiten auffallend. Doch was will man vom Bezahlfernsehen verlangen, wenn kein echter Wettbewerb da ist?!

6924.12.2015
Die "Nachrichtenableser" vom ZDF
von otto flamminger
ARD und ZDF sind staatlich und politisch unterwandert. Es wird gesendet, was im Interesse der Regierenden ist. Am schlimmsten sind die Nachrichtenableser vom ZDF, allen voran der nette Herr Kleber, der auf Kommando weint, wegen der netten Behandlung von Migranten in einem Bus. Solche "Vorstellungen" sind hanebüchen und Teil der Verdummungskampagne unserer gesetzwidrig handelnder Kanzlerin i.S. Migranten. Man muss sich auch fragen, welcher politischer Connection man angehören muss, um 400.000 € jährlich "mitzunehmen" - wie dieser Herr Kleber!
Antwort schreiben

112

24.12.2015
Die deutsche Huffington Post
von Tom Kaltentaler
hätte sich die Nachfrage sparen können. Ein Blick in die Kommentare der Foristen hier im Focus hätte genügt. Daraus kann man dann folgende Schlüsse ziehen: Entweder hat der Focus zu 90 % eine rechtsradikale Leserschaft oder die Kommentare spiegeln die Meinung unseres Volkes wieder.
Antwort schreiben

105

24.12.2015
1 Antwort
Ö-R Rundfunk ist Erziehungsfunk
von Adrian Letec
Das muss man wissen, wenn man ihn konsumiert. Er wird von den etablierten Parteien, Gewerkschaften und Kirchen kontrolliert. Da muss man damit rechnen, dass bestimmte Themen unterdrückt oder nur erzieherisch kommentiert dargestellt werden. Das geht bis in die Unterhaltung hinein, wo auch ganz subtil Meinung gelenkt wird. Besonders gut an Tatorten zu beobachten, wenn es um Ausländer-Themen geht. Da wird ein Ghanaischer Drogendealer zum tragischen Einzelfall, um den sich die Gesellschaft nicht gekümmert hat. Das eigentliche Problem wird verschwiegen: dass die Gesellschaft bei der derzeitigen Masseneinwanderung ob der schieren Menge gar nicht mehr integrieren kann.
Antwort schreiben

108

• Die Lindenstraße von Christine Falter24.12.2015
ist ein super Beispiel. Anfangs noch auf Familiäres und Hausinternes ausgerichtet, verlagerten es sich deutlich zur Migrationserziehung Einheimischer. Und alles immer schön angehaucht im Linksdrall. Im Tatort werden solche Thematiken besonders gerne im Ludwigshafener Team abgehandelt. Fast schon suhlt man sich in inbrünstiger erzieherischer Darstellung. Kriminalistische Handlung Nebensache!

9723.12.2015
Hier steht kein Umbau, sondern die Abschaffung an
von Dirk Sokollis
Freie und unabhängige Berichterstattung ist in den öffentlich rechtlichen eine Farce. Wo werden die Gesetzes- und Grundgesetzbrüche angeprangert und die Folgen und nötigen Konsequenzen aufgezeigt. Fehlanzeige! Damit hat sich der Anspruch auf Umlage finanzierte Berichterstattung erledigt - abschalten!
Antwort schreiben

100

23.12.2015
Wer die Staatsfunknachrichten
von Andreas Gross
ernst nimmt glaubt wohl auch an dem Weihnachtsmann. Schlimmer war die Propaganda auch nicht unter den großen Diktatoren der Neuzeit aus Österreich, China und Russland. Schlimm das man für den Müll auch noch bezahlen muss!
Antwort schreiben

116

23.12.2015
Die öffentlich rechtlichen
von Michael Kieslich
haben jede Berechtigung verloren uns eine Zwangsgebühr abzuknöpfen. Das Recht auf Information wird von diesen Medien schon lange nicht mehr abgedeckt - alles wird gefiltert, zensiert oder beschönigt. Wer wirkliche Information sucht schaut im Netz oder bei der ausländischen Presse. Liebe Intendanten von ARD und ZDF : Streicht die Gebühren, nennt Euch um in MWS (Merkels Werbe Sender) und seht wohin euch das bringt. Sehr viele Menschen werden eure Programme nicht vermissen.
Antwort schreiben

107

23.12.2015
Hinter Gitter
von Achim Lucas Rehm
Für mich gehören diese Leute hinter Gitter, wer mit denen noch diskutiert, der hat nicht begriffen, was für einen gefährlichen Gegner er da vor sich hat. Der Worte sind genug gewechselt, denken wir an Frankreich, Ungarn und Polen. Handelt eine Regierung gegen die Interessen des Staates, dann ist es nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht diese zu beseitigen!
Antwort schreiben

95

21.12.2015
1 Antwort
Haben die Journalisten NICHT beschönigt?
von Greg Hunt
Haben sie nichts vergessen, nichts ausgelassen, nichts vergessen, zu berichten? Haben die deutschen Medien bei der Zuwandererfrage tabulos ehrlich und redllich offen berichtet? ... Also, was soll das jetz? Rechtfertigung statt Entschuldigung und endlich Besserung?
Antwort schreiben

79

• Die Medien, von Horst Pfannenschmid21.12.2015
oder richtig gesagt, Die meisten Medien bis auf wenige Ausnahmen sind doch nur noch Kofferträger und Schergen unserer linken politsch korrekten Gutmenschen und dürfen eben auch nur das berichten, was Sie von Genannten angeordnet bekommen. Man braucht doch nur mal zu checken, Wer in den Chefsesseln der Medien sitzt und schon ist alles klar.

10220.12.2015
1 Antwort
Warum schauen Sie sich diesen Mist noch an?
von Dr. Jürgen Horn
Ich muss mich schon wundern. Alle regen sich über die einseitigen Talkshows der Regierungssender auf. Dabei weiß man doch schon vorher, wie diese - mal wieder- ablaufen werden. Reine Zeitverschwendung! Gar nicht erst anschauen wäre die beste Lösung. Dann sinken wenigstens die Einschaltquoten gegen null. Den Staatssendern ARD und ZDF schadet das zwar nicht, die werden auch weiterhin von unseren Steuergeldern gemästet. Aber immerhin haben sinkende Einschaltquoten in der Vergangenheit dazu geführt, dass Sendungen abgesetzt wurden. Ich jedenfalls weiß mit meiner Zeit besseres anzufangen als vor der Glotze zu verblöden.
Antwort schreiben

118

• Aber das muss nicht sein, Herr Dr. Horn von Eckard Oberkirch23.12.2015
es gibt so viele GUTE Sender, die wunderbare Natur, Tier oder Weltraum- Dokus ausstrahlen, bei denen man auch was dazu lernen kann und sein Wissen erweitern. Die wirklichen VERBLÖDUNGSSENDER muss man ja nicht einschalten. Frohe Weihnachten

5317.12.2015
2 Antworten
ARD und ZDF sind Parteiensender
von Markus Schilp
Man kann von der ARD und dem ZDF nichts anderes erwarten , als das Reproduzieren von Vorgaben. Dies kann man ganz eindeutig bei den Talk- Sendungen sehen.Dort werden die Gäste nach dem immer gleichen Schema eingeladen. 4 Personen verteidigen unsere heutige Politik und ein Quertreiber mischt den Laden etwas auf.Wenn man sich in den oben genannten Programmen informieren will, dann muss man sich das Politkabarett ansehen(die Anstalt oder die Sendung Frontal)ARD und ZDF haben nach eigener Meinung einen Bildungsauftrag , das heißt , die Realitäten sollten so abgebildet werden , wie diese in Wahrheit sind.Und immer wieder werden uns die gleichen Personen präsentiert ( Frau Roth, Frau Kässmann,Herr Lasset......). Wie wäre es mit einer breiteren Auswahl , Abgeordnete haben wir genug.
Antwort schreiben

118

• Wir leben in einem Parteienstaat, von Johannes Walfort30.12.2015
in welchem die Parteien, die im Bund oder den Ländern die Regierungen stellen, den Staat und seine Einrichtungen nach Parteienproporz unter sich aufteilen. Sie bestimmen auch, wer in den öffentlich rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten das Sagen hat. Noch Fragen?

12Alle Antworten (1)
17.12.2015
Fernsehen parteiisch - Wieso eigentlich nicht ?
von peter franzen
Die Parteien sind Steuerungsakteure des Fernsehverwaltung. Es wachen die Parteiakteure unablässig und mischen sich hinter den Kulissen ein, wenn sie der Meinung sind der Proporz stimmt nicht . Ein Intendat bekommt ca. 320000€ Jahresgehalt und mit 12000€ Altersvorsorge so etwa das 10-fache des normalen Rentners. Auf den Intendantenposten kommt er meistens nur , wenn eine irgendwie geartete starke parteipolitische Rückendeckung besteht. Meiner Meinung nach muß jemand der im Fernsehen weiterkommen will, oder auf einem Führungsposten ist, im Mainstream einer parteipolitischen Meinungen agieren (nur auffallen darf das nicht), denn dafür hat man ihm den Posten verschafft. Persönlich halte ich das sündhaft teure öffentlich rechtliche Fernsehen in der heutigen Welt für überflüssig.
Antwort schreiben

99

17.12.2015
2 Antworten
Nahezu unerträglich
von Theresa Schmidt
In jedem Talk oder auch nur Fernsehausschnitt muss mindestens eine Person mit Migrationshintergrund zu sehen sein, um zu zeigen "Schaut mal die können das auch". Jetzt gibt es bei NTV schon einen deutsch / arabischen Talk. Im Moma heute morgen Bericht 1 - Wie ein guter Imam bei der Integration hilft, Berich 2 - Ein Dorf in der Schweiz war erst gegen Migranten, wie sich das geändert hat.... nach dieser Vorschau habe ich abgeschaltet. Dafür bezahle ich keine Gebühren. Keine Bilder von der Grenze, seltsam ausgesuchte Bilder meistens mit Babys (wahrscheinlich zahlen die Sender dafür am Meisten). Lügenpresse ist für mich das Wort des Jahres, aber schon Napoleon hat gesagt: " Keine Lüge kann grob genug sein, die Deutschen glauben sie"
Antwort schreiben

122

• Irrtum Theresa Schmidt, aber von Wolfgang Hirzmann28.12.2015
ich stimme ihren Ausführungen bezüglich Berichterstattung vollumfänglich zu. In einem Punkt haben sie sich aber geirrt, der Sender NTV gehört zur RTL-Gruppe und für die zahlen wir noch nicht. Soll nicht besserwisserisch sein, sondern nur Korrektur.

15Alle Antworten (1)
16.12.2015
1 Antwort
Unsere Medien
von Andre König
Nicht nur ARD und ZDF auch viele andere Sender werden von Regierung manipuliert, man darf nicht zu kritisch über USA berichten aber für Hetzen gegen Putin werden Journalisten bezahlt (Anna Thalbach) , Mehrheit will kein Flüchtlinge, aber uns wird immer gezeigt wie Willkommen die hier sind. Es werden von Flüchtlingen Frauen vergewaltigt, gemordet, geraubt aber Medien dürfen davon nicht berichten.Wir werden von unserem Regierung belogen.
Antwort schreiben

118

• Und nicht nur die Sender von Horst Pfannenschmid21.12.2015
Auch die meisten der Verlage und anderen Medien. Und um den Michels Glauben zu machen, Zuwanderer wären alle arme Würstchen, die in Ihrem Land verfolgt wurden, wird sogenannte Rosinenpickerei betrieben, meist eine Familie mit einem kleinen pausbäckigen Mädchen, um dann den Bürgern vorzulügen, alle Zuwanderer wären so und sind Integrier- und Arbeitswillig.

5316.12.2015
Nicht neu
von Walter Musseleck
Es ist nicht neu dass die Sender vor allem die GEZ Sender die wir ja auch noch finanzieren Die Fakten nicht bringen ..sie lassen sie einfach weg ..Beispiel: über die AFD wurde nichts mehr berichtet oder nur sehr negativ ..Dann die Umfragen und nun schissen sie aus allen Rohren gegen die "Rechtspopulisten" und berichten jeden negativen Satz von wem auch immer... Wenn in Frankfurt oder Dresden Linke sich mit der Polizei schlagen sind dass "Linksautonome"
Antwort schreiben

104

15.12.2015
Die Meinungsmache ...
von Tina Möller
... geht über die öffentlich-rechtlichen Sender weit hinaus! Die Meinungsmache findet inzwischen ganz ungeniert statt, seit die Bevölkerung vom politischen "Erziehungs-Anspruch" der Parteien überzeugt ist. Vor allem die "elitären" Grünen haben diesen Anspruch salonfähig gemacht. Die Manipulation findet in Nachrichten statt, mit Slogans in Werbe-Spots und auf riesigen Plakaten, und in TV-Sendungen. In "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" setzt sich die trendige Identitäts-Figur der jugendlichen Zuschauer selbstlos für eine "Flüchtlingsunterkunft" ein, gegen einen bösen Unternehmer, der das verhindern will. In der Realität wird an diesen Unterkünften gewaltig verdient. Es wird vermittelt: kritiklos für "Flüchtlinge" zu sein sei richtig, gegen Zuwanderung zu sein sei falsch und verachtenswert!
Antwort schreiben

123

15.12.2015
Für mich sind die ÖR
von Christian Tormann
eigentlich nur noch Propagandasender der Systempolitik von Merkel und Co. Es gibt auf Youtube genug Videos die beweisen das ARD und ZDF manchmal nicht mit rechten Methoden arbeiten und einfach tatsachen verdrehen um uns, also dem Zuschauer, eine Meinung einzuflößen. Genau wie immer diese "cuts" zu großartik präsentiert werden um jemanden in die rechte Ecke zu stellen in aller Öffentlichkeit. Das sind fast immer Dinge die aus einem Zusammenhang gerissen wurden und dann schön im Hintergrund zusammengeschnitten werden. Wenn die ÖR wollten könnten die JEDEN von uns zu einem Staatsfeind machen. Ich glaub denen zumindest nichts mehr und lese bzw schaue lieber bei mehreren Quellen meine Nachrichten. Und für die Lügen sollen wir auch noch lächelnd GEZ zahlen... Nein danke!
Antwort schreiben

136

14.12.2015
1 Antwort
Öffentlich rechtlich
von Harald Wolf
ARD und ZDF sowie die Regionalausgaben haben nur das wiedergegeben, was auch live zu sehen war. Menschen die sich besoffen vor lauter Selbstverliebtheit gegeben haben. Die haben sich ergötzt an sich selbst. Dann noch im Fernsehen, besser geht es nicht. Die würden auch ihren Beischlaf filmen lassen. Ekelhaftes Volk. Da sind zurückhaltende Menschen angenehmer. Denkt ihr noch an den Mauerfall und die Euohorie, war das Gleiche. Jahre später sah es ganz anders aus.
Antwort schreiben

48

• Inegration ist noch nie gelungen von barbara Müller27.12.2015
Bis heute gibt es immer noch große Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland. Nun sind das aber alles Deutsche, mit ähnlichem Glauben und ähnlicher Mentalität. Die vor Jahren eingewanderten Migranten, haben bis dato die Integration nicht geschafft. Das wird auch mit den Flüchtlingen nicht gelingen. Den Deutschen fehlen Wohnungen und Arbeit, woher bekommen das dann die Ausländer?

2414.12.2015
Sie brauchen nur die letzten 2 Wochen nehmen. Beim
von Ewald Freudigmann
ÖR wird getan wie wenn kein Flüchtling mehr kommt. Sehen sie mal ausländische Sender (Kroatien-Slowenien usw) und sie werden erstaunt sein. Natürlich kann man bei uns nichts bringen, der CDU-Parteitag geht ja sonst nicht so verlogen über die Bühne. JAgt doch dieses unfähige Pack endlich zum Teufel. Sie lügen uns an wenn sie den Mund aufmachen. Außerdem frage ich mich, wenn jetzt soviel Geld da ist für die Sozailschmarotzer, wo kommt es her und warum war dann bisher für unsere Armen kein Geld da? Und wenn sie die Zahlen hören, daß dieses JAhr ca. 8 Mrd Überschuss erwirtschaftet wird, wo kommt dannd er Rest für diese Asylanten in 2016 her? Vom Himmel? Es wird Zeit daß wir auf die Straße gehen und dieses Pack endlich absägen.
Antwort schreiben

144

12.12.2015
Das öffentlich rechtlich unabhängige und ...
von Ferdinand Park
.... überparteiliche System ist das offensichtlichste korrupteste System in Deutschland. Dagegen sind Firmen wie Siemens, Krupp oder VW Waisenknaben und der DFB ein kleiner Hosenscheißer. Es ist für jeden zusehen und zu erkennen das gegen Geldzahlungen in Mrd. höhe Informationen verbreitet werden die gelogen sind, dass die Balken sich biegen. Allerdings muss man schon zugeben, dass es klasse gemacht ist, wie den Bürgern Gesellschaftsformen vorgegaukelt werden die ohne jede Substanz sind und nur den Auftrag haben das Niveau niedrig zu halten. Wie sagte doch Carl Theodor Körner (deutscher Dichter). Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.
Antwort schreiben

173

12.12.2015
1 Antwort
die Medien berichten nur das, was die Leute
von Elli Müller
hören, sehen und lesen wollen. Das ist Tatsache, wäre es nicht so, sähen die Einschaltquoten anders aus und auch die Verkäufe der Zeitungen, Zeitschriften. Alle Macht geht tatsächlich vom Volke aus, nur weiß dies das Volk nicht. Sonst würde es für viele Veranstalter ziemlich einsam, brächen Umsätze ein etc. Aber solange sich die Mehrheit dazu manipulieren lässt, zu applaudieren, passt alles im Lande. Da müssen sich diejenigen, die sich beklagen, damit abfinden, daß sie eine Minderheit sind.
Antwort schreiben

42

• Da liegen Sie richtig. von Norbert Vincent Horwath18.12.2015
Deutsche möchte aber nicht laut denken sondern meckern nur zu Hause,wo es niemand hört.Wenn man das deutsche Fernsehen auch der Rundfunk,heute hat sich wieder die "Deutsche Welle" den ganzen Vormittag selbst gelobt,es war beschämend, mit Sendungen aus der Schweiz, Arte,Österreich und Holland vergleicht,fragt man sich schon, weshalb läßt sich ein Teil von uns Deutschen so widerspruchslos berieseln

3412.12.2015
wie jetzt, hab ich da falsche Erinnerungen?
von Humerd Müller
waren es denn nicht die Menschen, die jubelnd ja nahezu euphorisch an Bahnsteigen Züge voller Flüchtlinge begrüßten, die sich an ihrer eigenen Pseudowohltätigkeit berauschten , weil sie einmal einen Teddy einem Kind in die Amre drückten, weil sie ihren Kleiderschrank ausmisteten? Ich kann zwar den Unmut ein wenig nachvollziehen, aber es waren eben die Leute, die sich manipulieren ließen zu einer großen Willkommensparty, die ein Sommermärchen haben wollten. Vergessend, ignorierend dass irgendwann jede Party zu Ende geht und bezahlt werden muss. Es waren die Menschen, die allzu bereitwillig jeden Zweifler, Kritiker in die rehcte Ecke stellten. Die einfach nur nachplapperden, was ihnen diktiert wurde.
Antwort schreiben

125

12.12.2015
1 Antwort
Schwarz/Weiß wird farbig...
von Manfred Richter
Was von diesen Sendeanstalten abgeliefert wird, erinnert an die Anfangszeiten des Deutschen Fernsehens. Nur erstes Programm und alles in Schwarz/Weiß. Entweder Gutmensch oder Rechtsradikal, Befürworter oder Nazi. Es fehlt der Knopf zum Umschalten, in diesen Sendern geht die Angst um. So wird die objektive, realitätsbezogene Berichterstattung verhindert und dem Wohlwollen der politischen Meinungsmacher angepasst. Und wer nicht spurt, ist seinen Job los. Langsam merkt man dort, daß im Volk die Stimmung kippt. Die ersten "Maulwürfe" stecken ihre Nasen aus den Löchern und schnuppern vorsichtig die politische Windrichtung. Man wagt erste, leicht kritische Berichterstattungen. Noch zögernd und orientierungslos. Gut gemeinter Rat: einzig das Volk ist das Navi und gibt die Richtung vor
Antwort schreiben

120

• ich kann mich ja täuschen von helmut söllner19:06 Uhr
aber nachdem eine Monika Gruber eine drastische Merkel Zusammenfassung abgeliefert hat, ist sie raus aus den Ö.R. Wenige Tage danach konnte ich im TV sehen dass die Zusammenarbeit ich glaube das war im ZDF beendet wurde.


12.12.2015
2 Antworten
Richtig
von Walter Musseleck
Ich denke das währe nicht sooo schlimm Mich ärgert dass ich mit Zwangsabgabe diese Sener und Meinungsmacher auch noch bezahlen muss Schaft dass Zwangsgeld ab und dann kann jeder Sender sehen ob er genug Abonnenten hat .. oder auch nicht Aber dann entscheide ich über mein Geld und meine Sehgewohnheiten ..
Antwort schreiben

76

• Auch Ihre von Maren Huwald27.12.2015
Sehgewohnheiten werden in Zukunft kontrolliert, wenn zwangsweise die ach so tollen smart meter eingeführt werden.

6Alle Antworten (1)
12.12.2015
1 Antwort
Ja ja...
von Eckhardt von Sachsenhausen
der "Schwarze Kanal" & die "aktuelle Kamera" lassen grüßen. Die Berichterstattung von AR(DD)R und Z(DD)RF stehen mit ihren zwangseingetriebenen "Servicegebühren" dem Staatsfernsehen in Nordkorea oder dem ehemaligen Arbeiter- und Bauernstaat in fast nichts nach. Außer, dass die Hollywoodfilme in der Regel ungeschnitten sind und nicht immer Kommunisten gewinnen:-)
Antwort schreiben

111

• Wo bringen die denn von Christian Tormann15.12.2015
Hollywood Filme? Ich seh da immer nur irgendwelche Langweiligen Heimatkrimis mit Fritz Wepper in jeder Rolle... Außer mal die ersten zwei Teile von Harry Potter hab ich da nicht wirklich was gesehn. Dabei könnten die Sky mit ihrem Budget einfach abhängen wenn sie wollten.

1512.12.2015
1 Antwort
es wird Zeit
von Dan Marx
die Grundrechte neu zu definieren. Oder sich strikter daran zu halten. Seit etwa 10 Jahren überblicke ich die politische Gesellschaft, habe aber nie Vertrauen, vor allem in die Regierungen, fassen können. Viel zu selten passt das, was ich aus den Nachrichten erfahre später in das tatsächlich Geschehene. Trotz der Presse, sehe ich die größten Gefahren für Leib und Wohl weniger im IS, als in den souveränen, führenden Staaten der Welt, deren Einfluss und Macht niemand, auch kein noch so eifriger Journalist erfassen kann. Wir befinden uns alle in den Fängen eines Phantoms ohne Namen, ohne Anschrift und ohne menschliche Wurzeln. Der Auftrag der Presse, dieses Phantom so genau wie möglich zu beleuchten, ist jedenfalls erbärmlich gescheitert. Heute weiß ich nur, das ich nichts weiß
Antwort schreiben

55

• Nein, Herr Marx, von Hans-Joachim Klask12.12.2015
es ist kein Phantom ohne Namen! Es est die politische Korrektheit die unsere Gedanken wie Gifthauch benebelt, zwingt uns in Hadschellen herumzulaufenen und zu schweigen obwohl man manchmal aus purer Ratlosigkeit und Verzweiflung brüllen müßste.

5912.12.2015
Bildungsauftrag
von mers georg
Die ÖR haben einen Bildungsauftrag, so lassen sie sich doch gern zitieren. Aber dass sie dies als Meinungsbildungsauftag im regierungstreuen Sinn umsetzen, das haben sie sich offensichtlich selbst auferlegt. Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt wäre eigentlich das, was die ÖR Sender uum Ziel haben sollten. Das wäre übrigens auch eine Art von Toleranz, die sonst doch gern von dieser Seite eingefordert wird.
Antwort schreiben

53

11.12.2015
1 Antwort
ARD und ZDF
von Richard Sassenberger
ARD und ZDF sind wohl nichts anderes als die Hofberichterstatter der Herrschenden. Kritischer Journalismus ist was anderes. Am schlimmsten ist dieses "Flüchtlings-Hurra-Geschrei"
Antwort schreiben

129

• Und jeder der sog Experten erklärt uns was wir für von Ewald Freudigmann14.12.2015
Vorteile davon haben. Setzt bei jedem Abg, einen Flüchtlingscontainer vors Haus dann werden wir sehen. Rücksicht wird nicht genommen, warum? Sind das etwa bessere Bürger? Weil wir so blöd sind und sie viel zu hoch alimentieren für den Dreck den sie produzieren? Dann wird es Zeit daß wir die Wende einleiten und das Pack in die Wüste schicken. Könnten ja dann mit ihren dummen Sprüchen die IS belehre

5311.12.2015
1 Antwort
Aktuell laufen mehrere Programmbeschwerden
von Jan Maier
gegen ARD von ehemaligen Mitarbeitern und Gewerkschaftsmitgliedern: - Falschinformation in propagandistischer Absicht zu Wahlen in Venezuela - Nutzung des Terminus "gemäßigtere Rebellen" ohne Konkretisierung - tendenziöser Berichterstattung über die Lage auf der Krim - Nachrichtenunterdrückung zu Widerlegung von ARD-Bericht zu Syrien - Kritikloser Übernahme von rein spekulativen Agenturmeldungen - wegen Falschmeldung "Russische Kampfjets bombardieren Klinik" - wegen Manipulation und Diffamierung im NDR-Beitrag "Meinungsmache gegen Flüchtlinge" Kein Wort im ÖR oder Springer...
Antwort schreiben

82

• kann man die nicht von helmut söllner19:13 Uhr
wegen Betrug verklagen? Das Programm besteht doch im Wesentlichen nur aus Wiederholungen oder billigsten Filmchen. Rund um die Sendeanstalten haben sich hochbezahlte Zulieferer etabliert. Die mit den überbezahlten Angestellten Absahnen.


11.12.2015
1 Antwort
keinen Deut besser
von Martin Müller
Huffpost und Focus online dürfen sich da ruhig auch angesprochen fühlen. Die sind nämlich keinen Deut besser. Focus bringt selbst so viel falsche Angaben und jagt den Klicks hinterher, die sind noch viel schlimmer als es ARD und ZDF je sein könnten.
Antwort schreiben

-65

• DAS nennt sich "Meinungs-Vielfalt" von Tina Möller15.12.2015
Focus hat eines der letzten Leser-Foren, wo ich meine Meinung - zumindest in Teilen - noch schreiben darf! Meine Verwandten und Freunde mit islamisch-kulturellem Hintergrund teilen meine Meinungen - was ich hier betone, um der obligatorischen Unterstellung, eine Fremdenfeindin zu sein, zuvor zu kommen. Bei anderen Online-Medien werde ich dauerhaft gesperrt! Nur die Ja-Sager sind da noch erwünscht!


4511.12.2015
In "Die Anstallt" im ZDF, April 2014
von Jan Maier
Wird die Thematik des korrupten deutschen Journalisten erörtert. In amüsanter Art und Weise wird dargelegt, wo sich die Medienhochheit erahnen lässt.
Antwort schreiben

42

11.12.2015
1 Antwort
DIE DEUTSCHEN haben Recht, sauer zu sein.
von Greg Hunt
DIE DEUTSCHEN machen sich Sorgen. DIE DEUTSCHEN werden so schlecht wie selten in der Geschichte informiert. DEUTSCHLAND wird brutal verändert. DIE DEUTSCHEN werden nicht einmal gefragt. ... Und nun wundern sich doch da irgendwelche Leute, dass DIE DEUTSCHEN unzufrieden sind. Welch eine Überraschung!
Antwort schreiben

120

• Kann es immer nur wiederholen: sehen sie von Ewald Freudigmann14.12.2015
ausländische Sender lesen sie ausländische Presse und sie werden erstaunt sein, was die über DE berichten. Die halbe Welt lacht sich kaputt über uns Deppen und freut sich daß wir so blöd sind und nicht auf die Straße gehen. Was war am Wochenende? Demo- Überfall des linksgrünen Mobs, viele verletzte Polizisten, Sachschäden in die 1ootds. Keine Nachricht, kein Aufschrei unseres Berliner Packs, kaum


4811.12.2015
1 Antwort
nochmals
von Hans Armbruster
also liebe Leute bleibt doch bitte auf dem Teppich . Die ÖR. berichten zwar Tendenziel links und gutbürgerlich ja. ABER nicht so stimmungsmachend und gleich mit der Nazikeule wedelnd wie die privaten Sender. Aber um der Quote willen driftet man halt eher nach links. Aber wir sind doch selber schuld. Wer jubelt denn immer diesen Meinungsträgern zu, seien es irgendwelche TV " Künstlern " oder andere "populäre Typen". Keiner stellt Ihnen die Fragen - was haltet ihr denn davon dass in den Flüchtlingsheimen den Christen das beten verboten wird ? Was tut Ihr gegen tausende abgetauchter jungen Männer die sich wohl nicht an die Regeln und Gesetze diese Landes halten. Was ist mit der Anweisung keinerlei Polizeiberichte mit negativem Inhalt mehr zu veröffentlichen. ect. ect.
Antwort schreiben

113

• Lieber Hans, von Frank Luipold12.12.2015
googele doch mal nach "Polizeibericht Name Deiner Stadt", und dort wirst Du unverfälscht über alles informiert, was sich in Deiner Gegend so tut! In meiner Stadt waren es bspw. ein 12-jähriges Kind, das Entenküken im Stadtteich zu Tode schlug und ertränkte, aber auch zwei (durch Messerstiche) schwer verletzte Asylanten (wovon einer verstarb). Solche Berichte werden veröffentlicht...!

-4911.12.2015
1 Antwort
Wen wunderts...!
von Walter Müller
Die öffentlich rechtlichen sind Parteieigentum von CDU und SPD.,.., die haben so viele Parteibonzen das reingestopft, das man schon von Hofbrichterstattung reden kann. Das errinnert mich an die DDR! " Der große Vorsitzende hat alles unter Kontrolle..., genau wie Merkel..., das Ergebnis ist ja bekannt!
Antwort schreiben

155

• ich informiere von klaus Wagner12.12.2015
mich inzwischen nicht mehr über Ard und Zdf. Das ist reine Regierungspropaganda geworden. Die werden durch die Regierungsvertreter in den Aufsuchtsgremien gesteuert. Das ist wie in der DDR. Totaler Wiedererkennungseffekt. Schlimm und unglaubwürdig. Und dafür auch noch Zwangsgebühren.

5511.12.2015
ARD, ZDF usw.
von Brigitte Bücker-Biering
Wir Deutsche wünschen uns doch nur ehrliche Kommentare und Talks!! Überall wird doch nur noch manipuliert und instrumentalisiert!! Es geht um Quote! Es geht darum Politiker zufrieden zu stellen, damit sie sich mit vorher festgelegten Fragen interviewen lassen! Es geht um das Abgreifen der Radio- und Fernsehgebühren!! In der Flüchtlingsdebatte geht es nur noch darum, anders denkende Bürger in die rechte Ecke zu stellen!! Ehrlichkeit in der Berichterstattung gibt es schon lange nicht mehr!!!!
Antwort schreiben

181

11.12.2015
2 Antworten
Das ist mir neu
von Matt Estigarribia
Dass die Merkel Land in Paraguay besitzt ist mir neu. Aber seien Sie getrost, wenn dem so wäre, würde ich alles in meiner Macht stehende tun, um eine Einreise zu verhindern. Die Dame soll in D bleiben und darauf warten, bis sie zur Rechenschaft gezogen wird.
Antwort schreiben

122

• Ich schliesse mich dem sofort an. Aber leider von Ewald Freudigmann14.12.2015
glaube ich daß den DE das Gehirn schon so vernebelt wurde daß sie selbst dann nichts mehr tun. Wieso egtl. lassen wir uns von diesem Pack dauernd belügen und betrügen? Jagt sie endlich zum Teufel, aber ohne Pensionsanspruch, der wird mit der viel zu hohen Alimentierung die sie erhalten verrechnet. Für diesen Dreck müßte man noch ihr Privatvermögen einziehen.

23Alle Antworten (1)
11.12.2015
Wir werden doch permanent
von Manfred Mayrhofer
und sehr subtil von unseren öffentlich rechtlichen Sendern manipuliert. Letztens kam zum Beispiel ein Vorbericht zur Regionalwahl in Frankreich. Die Prognosen wurden für alle Parteien genannt. Es wurde "ein" Interview eines Franzosen eingespielt und der sagte, das er unter allen Umständen die rechte Le Pen verhindern möchte, das sei das Ziel seiner Wahl. Kein weiteres Interwiew. Im anschließenden Abschluss des Moderators wurde die Le Pen Partei als die Partei hingestellt, die mit der Angst der Leute Gewinne macht. Wenn das nicht manipulativen ist. Hat man kein legitimes Recht mehr eine Partei zu wählen, die auf die eigenen Bürger schaut ? Übrigens, womit kamen die Grünen in BW an die Macht ? Doch nicht mit der Fukushima-Angst ? Haben die ÖR aber so nicht erwähnt, war eine genehme Partei.
Antwort schreiben

171

11.12.2015
1 Antwort
Deutlicher
von Waltraud Netwall
gehts nicht.Hetze auf AfD ,Hetze gegen Rußland mit Putin , Hetze gegen kleine Staaten die Zäune gegen Flüchtlinge bauen etc. Merkel ,die Frau des Jahres hat alle im Griff und die sie nicht im Griff hat , die Wähler .Die belügt und betrügt sie.Denn ihren Eid bricht sie öfter als.........,den Rest kann man sich selbst sagen.Der schönste Tag wäre ,sie geht auf ihren Alterssitz nach Paraguay .Dort hat sie eine Ranch.
Antwort schreiben

168

• Genau von Walter Musseleck12.12.2015
Die AFD wurde als sie unter 5 % war von den Medien Totgeschwiegen ... dann kam die Umfrage und damit die Erkenntnis dass sie wohl in Land und Bundestage einziehen können Und die GEZ-Medien? Sie schießen aus allen Rohren gegen die "Rechtspopulisten" ein Wort dass doch Zeigt wo die Damen und Herren stehen ..von Linkspopulisten habe ich noch nicht gehört Dass sind dann Autonome ...

6011.12.2015
Im Video
von Gerhard Ferl
sind auch kritische Stimmen zu hören. Trotzdem haben manche immernoch die rosarote Brille auf, oder, vor allem bei der Jugend, ist ein Desinteresse zu bemerken. Lieber doch Party. Leider hab ich von beiden letzteren Gruppen keine Adresse, sonst würd ich ihnen mal den Link vom Focus schicken.
Antwort schreiben

78

11.12.2015
1 Antwort
Wie war das Unwort noch einmal?
von Uwe Ostertag
Überflüssige Sender, auf die man verzichten kann, und wenn man berechnet, dass man gezwungen wird, diese zu finanzieren, das Preis-Leistungsverhältnis niemals gegeben ist, der Wahrheitsgehalt auf staatliche Doktrin getrimmt, man sollte diese Sender privatisieren oder abschaffen. Es sind nur Sender, die im Auftrag des Staates versuchen, die Menschen brainzuwaschen. Die Privaten sind zwar auch nicht besser, aber die müssen wir ja nicht zwangsfinanzieren.
Antwort schreiben

127

• Die AfD von Jonny Eckert11.12.2015
könnte noch einige Prozentpunkte verbuchen, wenn sie in ihrem Parteiprogramm die Abschaffung der GEZ-Gebühr aufnehmen würde. (oder habe ich das überlesen?) Programm verschlüsseln, wer sich dafür interessiert, kauft sich eine Karte. Kriegen die mehr als ein paar Hundert los?

5211.12.2015
Und dann
von Fred Turbenthal
verteufelt man die Leute die in Dresden auf die Straße gehen und Lügenpresse rufen und bezeichnet sie als Pack. Wie recht sie doch haben. Unsere Medien, ÖR wie Print-oder Online-Medien sind zum größten Teil zum Politisch überkorrekten, Gutmenschen - Staatssprachrohr geworden. Ich wende mich nur noch ab. Und für so einen Mist muss man auch noch stolze Zwangsgebühren entrichten. Was soll man davon halten...
Antwort schreiben

142

11.12.2015
1 Antwort
Wenn es das Internet nicht gäbe...
von Michael Müller
müsste man sich wegen seiner offenbar völlig falschen Ansichen wahrscheinlich das Leben nehmen oder eben auswandern. Waren es vor drei Monaten wenigstens noch kurze Beiträge bei den Politmagazinen, so wird heute nur noch "pro" Flüchtlinge berichtet. Besonders schlimm: Der Bayerische Rundfunk. Jedes Thema wird mit den Flüchtlingen verbunden. Ohne Ende nur positivste Erfolge von Einzelnen. Dazwischen moralische Lieder in deutscher Sprache. Unerträglich. Kosten, Probleme, Kriminalität, unkontrollierte Einreise, gefälschte Identitäten, fehlende Papiere... kommt nicht mit einer Silbe vor. Thilo Sarrazin beschreibt das ganz gut in seinem Buch "Der neue Tugendterror". Der Großteil der Journalisten ist eben sehr linksliberal ausgebildet und ausgerichtet. Angepasst lebt es sich halt sehr angepasst.
Antwort schreiben

127

• Flüchtlingskrise auf allen Kanälen von ernst stern12.12.2015
Deutschland würde ohne die freiwilligen Helfer im Flüchlingschaos ersaufen. Die Politik spricht nur davon wir schaffen das . Warum wird permanent unterschlagen, dass die Saudis, die Ölstaaten überhaupt nicht bereit sind Flüchtlinge aufzunehmen. Warum zwingt man diese Staaten nicht dazu. Wir liefern doch da Waffen hin. Warum wird das nicht angemahnt.

3211.12.2015
1 Antwort
Objektive Information
von Detmar Feist
Seit Jahren informiere ich mich hauptsächlich über die öffentlich rechtlichen Sender und fühle mich immer weniger als mündiger Bürger akzeptiert. Speziell in Sendungen, wie dem heute-Journal läuft doch vieles aus dem Ruder. Ich möchte objektiv und neutral informiert und nicht durch die private Meinung diverser Moderatoren manipuliert werden.
Antwort schreiben

114

• Private Meinung diverser Moderatoren von Ingo Freudenreich28.12.2015
Die Moderatorinnen & Moderatoren haben die Aufgaben als Oberlehrer und Umerzieher übernommen! Das ist bei allen Sendern so. Jetzt werden sie auch noch mit Preisen geehrt( z.B. ZDF ).

711.12.2015
"Körperverletzung mit Werbung..."
von Karsten Storch
Einer der besten Sprüche für mich im Jahr 2015!!! Solch eine direkte Frau brauchen wir mal in unserer deutschen Politik!!! Mir jedenfalls sehr sympathisch!!!
Antwort schreiben

59

11.12.2015
Einseitige Information der Öffentlich Rechtlichen
von Andreas Sualc
Sender (ARD/ZDF), welche mit unseren GEZ ZwangsGebühren bezahlt werden und permanent pro EU und Asyl argumentieren. Vor der Europawahl 2014 u. a. in WISO (ZDF), wo nur die Nachteile bei evtl. EU- und Euro-Ausstieg Deutschlands gezeigt und die Vorteile in keinster Weise erwähnt wurden und nun permanent der sogenannte "Rechtsruck" dramatisiert wird. Laufend aufgesetzte "Leidensmienen" der Nachrichtensprecher bei Bekanntgabe von Wahlumfragen, die Zuwächse der AfD dokumentieren. ARD und ZDF Rundfunkrat/Fernsehrat sind weitest gehend von der Politik bestimmt und die wichtigen Posten unter den etablierten Parteien aufgeteilt. So kann es natürlich zu keiner objektiven politischen Berichterstattung kommen, sondern das hat eher das Niveau der ehemaligen "Aktuellen Kamera" in der DDR.
Antwort schreiben

108

11.12.2015
ÖR berichten nicht mehr, sie machen Politik
von Hilde Schaub
indem sie nicht mehr die Realität abbilden, sondern ein Zerrbild, mit dem sie die Menchen erziehen wollen. Ganz schlimm im Frühjahr und Sommer, als uns ausschließlich syrische Flüchtlinge, vorwiegend Ärzte, präsentiert wurden, während sie gerade mal 20 % der Ankommenden ausmachten. Die anderen 80 % wurden von den ÖR systematisch ignoriert. Und so gibt es leider viel zu viele Beispiele. Beim SWR läuft derzeit auch der Versuch, Parteipolitik zu machen: Erst will man ein "Duell" Kretschmann(Gr)/Schmid(SPD) kontra Wolf (CDU-Herausforderer). Als der Protest zu groß wird, soll es gar kein duell geben. Und jetzt beabsichtigt man bei der großen Runde die AFd auszuladen. Man muss deren Ansichten nicht teilen, aber sie gehören zum Wählerspektrum. Wozu also eine Zwangs-Demokratieabgabe?
Antwort schreiben

92

weitere Kommentare (10)